FI-Schalter mit 10 kA

Typ A und Typ F

Mit Fehlerstromschutzschaltern (RCD oder RCCB) sorgt Hager seit Jahrzehnten für maximale Stromsicherheit im Wohnbau. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter: indem wir unser Angebot an FI-Schutzschaltern um eine komplette 10 kA-Reihe erweitern – und damit Ihre Möglichkeiten im Zweckbau ausbauen. Die neuen RCCB 10 kA stehen Ihnen in zwei grundlegenden Ausführungen zur Verfügung: FI Typ A und FI Typ F. Damit können Sie in Zukunft noch mehr Differenzströme, Bemessungsfehlerströme und Mischfrequenzströme zuverlässig ausschalten.

Mehr Schutz
FI-Schalter, 10 kA, Typ A

Hager FI-Schalter 10kA Typ A Produkttyp CDA525D und CDA640D - Frontansicht

Der neue FI-Schalter Typ A reagiert präzise auf die unterschiedlichsten Arten von Wechsel- und Pulsfehlerströmen. Er kann überall dort eingesetzt werden, wo elektronische und nichtelektronische Lasten ohne Frequenzumrichter betrieben werden. Darüber hinaus umfasst die neue FI 10 kA-Reihe bekannte Sondertypen mit erhöhter Immunität gegen kurze, impulsförmige Fehlerströme (Typ A/G, A/HI) und Varianten mit Auslöseverzögerung (Typ A/S).

Technische Merkmale:

Kurzschlussfestigkeit 10 kA
Auslösecharakteristik Typ A
Polanzahl 2P und 4P
Sicheres Erkennen von Wechsel- und Pulsfehlerströmen  
Nennstromstärke 16–125 A
Bemessungsbetriebsspannung 230/400 V
Vorsicherbar bei Überlast Mit Nennstrom bis 63 A
Lebensdauer  
- elektrische Schaltspiele 10.000
- mechanische Schaltspiele 20.000
- Anschlussart Bi-Connect-Schraubtechnik

Geeignet für:

  • Bürogebäude mit Facility-Management
  • Liegenschaften
  • Veranstaltungsräume mit Unterhaltungselektronik, z. B. Soundanlage, Beamer
  • Fertigungsstätten mit größeren elektrischen Antrieben, z. B. Motoren
  • u.v.m.

Mehr Flexibilität
FI-Schalter, 10 kA, Typ F

Hager FI-Schalter 10kA Typ F Produkttyp CDF525D und CDF640D - Frontansicht

Bei immer mehr klassischen Haushaltsgeräten werden einphasige Frequenzumrichter als elektronische Betriebsmittel eingesetzt. Dadurch können Mischfrequenzen entstehen, die durch FI-Schalter vom Typ A nicht vollständig erfasst werden. Deshalb empfehlen viele Hersteller inzwischen den Einsatz von FI-Schaltern Typ F. Mit der neuen 10 kA-Reihe Typ F sind Sie perfekt darauf vorbereitet.

Technische Merkmale:

Kurzschlussfestigkeit 10 kA
Auslösecharakteristik Typ F
Polanzahl 2P und 4P
Sicheres Erkennen von
- Wechslfehlerströmen
- Mischfrequenzen
bis 1 kHz
Nennstromstärke 25–63 A
Bemessungsbetriebsspannung 230/400 V
Vorsicherbar bei Überlast Mit Nennstrom bis 63 A
Lebensdauer  
- elektrische Schaltspiele 10.000
- mechanische Schaltspiele 20.000
Anschlussart Bi-Connect-Schraubtechnik

Empfohlen für:

einphasige Wechselstromkreise* mit Frequenzumrichter, z. B.

  • Waschmaschinen
  • Heizungs- & Wärmepumpen
  • Klimageräte
  • u.v.m.

Bitte beachten Sie die Hinweise der Gerätehersteller.


*FI-Schalter vom Typ F eignen sich nicht zur Erfassung glatter Gleichfehlerströme und ersetzen keinen FI vom Typ B oder B+.

FI-Schalter 10 kA Typ F
Typ A und Typ F in einem Gerät

Der neue Schutzschalter Typ F vereint die Auslösecharakteristiken FI Typ A und FI Typ F in einem kompakten Schalter. Neben sinusförmigen Wechselfehlerströmen und pulsierenden Gleichfehlerströmen (Typ A) deckt er damit auch Pulsströme mit Gleichstromanteilen und Mischfrequenzströme bis 1 kHz zuverlässig ab (Typ F). Damit beherrscht der neue FI Typ F alle potenziellen Fehlerströme auf der Zugangsseite einphasig angeschlossener Frequenzumrichter.

Welcher FI-Schalter
für welche Anwendung?

Jedes elektronische Gerät ist anders und täglich kommen neue Betriebsmittel hinzu. Damit ändern sich auch potenziell auftretende Fehler- und Ableitströme. Ist ein Schutzschalter nicht genau darauf abgestimmt, kann er die Auslösung verzögern oder sogar verhindern – zum Schaden von Menschen, Maschinen und Anlagen. Unsere FI-Auswahlhilfe zeigt Ihnen, welcher Fehlerstromschutzschalter zu welcher Anwendung passt.

Gut kombiniert
Zusatzeinrichtungen

Die neuen FI-Schalter 10 kA sind direkt mit den Zusatzeinrichtungen der Reihe MZxxx nutzbar.

Hilfsschalter MZ201

  • Zur Signalisierung oder für Steuervorgänge bei Überlast, Kurzschluss oder Handabschaltung des FI-Schalters.
  • Manuelle Betätigung zu Testzwecken.

Signalkontakt MZ202

  • Zur Meldung und Auswertung im Fehlerfall (Überlast oder Kurzschluss) oder bei Fernauslösung (z. B. durch Arbeitsstromauslöser).
  • Resettaste zur Unterbrechung von FI-Alarmsignalen.
  • Manuelle Testtaste.

Arbeitsstromauslöser MZ203 und MZ204

  • Fernauslösung des FI-Schalters zu Sicherheitszwecken.
  • Ansteuerung durch Taster (Impulssignal) oder Schalter.

Unterspannungsauslöser MZ205 und MZ206

  • Zur Auslösung der FI-Funktion bei Spannungsabsenkung, -unterbrechung oder -ausfall.
  • Steigerung der Sicherheit im Umgang mit Motoren, z. B. Kreissägen, Bohrer, Schleifmaschinen.

Mehr Informationen
zu Schalt- und Schutzgeräten:

Produktkatalog

Icon Produktkatalog

Informationen und technische Daten zum FI-Schalter

Broschüren

Icon Broschüren

Informationsmaterial für Sie und Ihre Kunden anfordern

Newsletter

Icon Newsletter

Aktuelle Informationen über Lösungen und Produkte